Juli 2019 Porec /Kroatien

Juni 2018 Kur in Hensoltshöhe /Gunzenhausen

Altmühlseeklinik (https://www.altmuehlseeklinik.de/) mit Peziballtrommeln und Veeh-Harfe,
Schützenverein (HSG, Schützenstr.1),
TT in Unterwurmbach (http://www.sv-unterwurmbach.de/tischtennis.html) und FC Kalbensteinberg (Dorfstraße 62, Gräfensteinberg),
Radtouren um Altmühlsee (Biergarten in Gern, Ornbau) und Brombachsee (Igelsbachsee),
Altmühltal-Radtour entlang Eisenbahn und Gastronomie in Gunzenhausen/ Unterwurmbach - Wettelsheim/ Treuchtlingen (Therme) - bis Eichstätt
Ausflüge Rothenburg ob der Tauber, Ansbach, Weißenburg (Wülzburg)

September 2018 Faliraki auf Rhodos

Juli /August 2018 AHB Alpenlandklinik Bad Reichenhall

Highlights der Klinik waren das gute Essen und die kostenlosen Leihräder, daneben natürlich die Anwendungen, Geräte- und Freizeitraum, Ausweichschwimmbad Rupertus-Familienbad. Unser Besuch unternahm anspruchsvolle Radtouren vom Hotel Bayern Vital aus. Bad Reichenhall mit Gradierwerk, Kneipp-Kurpark und schöner Fußgängerzone (Cafe Klatsch, Dachbar Kaufhaus Juhasz, Bistro Amadeo), drumherum viele schattige Wander- und Radwege entlang der Saalach von Unterjettenberg nach Piding und Höglwörther See bis nach Salzburg, etwas bergauf auch über Karlstein zum Thumsee, dahinter Mauthäusl mit Weissbachklamm. Schnell ging es per Seilbahn auf den Predigtstuhl und Dreisesselberg oder zu Fuss nach Grossgmain zum Berchtesgadner Bauerntheater, Latschenwirt oder Wolfschwang Alm. Per Auto waren wir dann noch rund um Berchtesgaden mit Sessellift auf dem Hochschwarzeck, im Gasthaus Nutzkaser, Naturbad Aschauerweiher, Almbachklamm und Kehlsteinhaus.

Stockholm (April 2018)

Rethymno /Kreta Sep.2017

Garda-Venedig Juli 17

Silvester 2016 in Taormina /Sizilien

Parkhaus Parkvogel am Flughafen München. Überfüllte Flugzeugschalter an Weihnachten und Neujahr.
Mit Mietwagen vom Catania Airport nach Taormina.Mautgebühr der A18 Euro 1,50 (Verkehr auf SS114 zäh)
Taormina ist ein modisches Mittelalterstädtchen halbhoch zwischen dem malerischen Bergplateaudorf Castelmola und den Strandhotels. Zitronen-, kakteen- und pinienbewachsene Steilhänge mit stilvollen Romanik-Jugendstilhotels auf Terrassen, die verbunden sind durch verwinkelte Steintreppen. Es hat ein in den Felsen eingefügtes Amphitheater (Eintritt 10.-) über einem schattigen Stadtpark. Die schönste Übersicht erhält man von Castelmola aus, wo wir mit dem öffentlichen Interbus hinauffuhren und mit einem einstündigen Spaziergang über das Kastell und Mariendenkmal nach Taormina zurückliefen.
Südwestlich sieht man auf den schneebedeckten rauchenden Aetna (3300 m, in der dahinter untergehenden Sonne), unten die Küstenlinie von Giardini-Naxos. Die Aussichtsplattform an der Via L. Pirandello zeigt weit herab wie auf eine Modelleisenbahn den Lido LaPigna mit Gleistunneln, Nobelhotels, Felseninseln (Bella Isola) und Kieselstrand mit grünem, durchsichtigem Meerwasser (jetzt 16°C). Nach dort unten führt der Fussweg Richtung Residence Terra Rossa und Piscina Communale oder eine Seilbahn (einfach Euro 3.-) über das Sportstadion von Taormina hinweg. Unser in die steile Serpentinenstrasse Via Pirandello eingefügtes Hotel ist das mondän gestaltete Bel Soggiorno mit großer Meerblick-Terrasse vor der Wintergartenhalle wie auch vor unserem Appartement 27. Frühstück mit Sonnenbrille von hier gewachsenen Südfrüchten bei Dudelsackmusik.
Das Silvester-Feuerwerk wie ein Garten aus lauter kleinen tanzenden Feuerwerken entlang der weiten Küste. Die Einkaufsstrasse Taorminas einheitlich dekoriert mit silbrig blinkendem Weihnachtslichterschmuck. Auf dem Stadtplatz (Piazza IX. Aprile) zwischen Stadttor, dem großen Weihnachtsbaum und an Treppen aufgereihten Restaurants die Silvesterparty auf einer Plattform mit Meerblick, weit darüber das erleuchtete Mariendenkmal und Kastell.
Die nächsten Tage bieten noch einiges:

Lanzarote September 2016

Hamburg Feb.2016

Familienurlaub zur Pastoreneinführung in der Auferstehungskirche

Sardinien (Juli 2015)

Peniscola zwischen Barcelona & Valencia (Juni 2014)

Noja an der Nordküste Spaniens (August 2013)

Flug nach Bilbao, dann mit Mietwagen eine Stunde bergige Autobahn nach Noja (Cantabrien) an die Biscaya-Küste. Rundum angetan von Lage, Personal und Ausstattung des neuen Apartamentos-Hotel Maritimo Ris. Ein Pool-Jacuzzi-Sauna-Fitness-Bereich half abends beim Aufwärmen, wobei das Meer deutlich wärmer war als in der Bretagne (Gezeiten 3 Stunden früher). Hauptattraktion an den langen Sandstränden war das Wellenreiten. Windsurfen wäre erst 30 min. entfernt in Laredo (Landzunge gegenüber Santona: 43.430484,-3.449814) möglich gewesen.

Sehr unterhaltsam, dass die Spanier oft Märkte veranstalten, z.B. einen Mittelaltermarkt oder mittwochs Kleidermarkt im malerischen Noja, dann in Santona. Steilküsten-Wanderung hinter Isla (rund um den gestutzten Fernsehturm), dahinter mit Playa de Ajo einsamere Strände als Alternative zum Sonntagsgedränge in Noja. Kulinarische Spezialitäten wie Yoghurteis-Kombis im Subway-Stil, Mojito und "Meerzeugs".

Santander mit Burgfestung und Stadtstränden war zwar beeindruckend vielfältig. Bilbao wirkte aber zum Schlendern kompakter und freundlicher mit Altstadtbereich und angrenzendem Shopping-Park-Viertel bis zum Guggenheim-Museum (Ausgangspunkt, Online-Ticket mind. 2 Tage zuvor, Parken im Shoppingcenter Zumbiarte).

Madrid (Juni 2013)

Aus dem Hochwasser-geschädigten Bayern flohen wir zu unserem 20-jährigen eine Woche ins sonnige Madrid (22-30°C). Von unserem zentralen Quartier nahe der Plaza del Sol war alles leicht zu Fuss zu machen: Essen, Shoppen und Museen.

Sigacik an der Türkischen Ägäis (Mai/Juni 2012)

Von den Leistungen der türkischen Atlantis Club-Anlage waren wir angesichts Billigurlaub beeindruckt: sehr schöne am Meer gelegene Oase (1 Autostunde südöstlich vom Flughafen Izmir), reichlichstes leckeres und kunstvoll verziertes Buffet mit diversen Kochständen - dazu ganztags Raki u.a. Getränke, Kuchen und Snacks, sauberste Appartements (tgl.geputzt und frische Handtücher, leichte Ameisenplage) und paschahafte, flotte Rund-um-die-Uhr-Bedienung inclusive Animation durch viel sympathisches Personal (Tesekkür ederim), zwei große Pools, mehrere Plattformen zum Meer (Wasser sehr klar, Felsen und Seeigel, Wind und Wellen), Hamam mit kostenlosem Fitnessraum (Massage kostet), Schulen für Segeln, Windsurfen (ca. Euro 30.- pro Stunde) und Tauchen und ein kleiner Basar vor der Haustür. An alles in einer Oase erdenkliche wurde gedacht: kleine Strandpromenade mit Wasserfall, Profifotografen, Biogarten, Froschteich und Katzen, eine orientalische Ecke zum Shisha rauchen oder Backgammon bei Tee oder Kaffee, abendlicher Gitarrensänger, Shows und Disko. Das umgebende Hinterland wirkt etwas karg. Badeorte wie Özdere und Kusadasi reihen sich weiter weg entlang der Küste. Den Bazar von Izmir ("beste Markenimitate") erreichten wir günstig mit dem Dolmus - auch hier genügte an den diversen Haltestellen oft ein fragender Blick an die touristisch unglaublich aufgeschlossenen und kontaktfreudigen Türken.

Nord-Bretagne und Paris (August 2011)

Flug zum CDG Paris, dann mit dem Europcar (Fiat Doblo) über Rouen (Suite Novotel im Hafenviertel) an die Smaragdküste (cote d'emeraud) nach Cancale (stilvolle Appartements, viele Extras: Hotel Nuit et Jour, auch in Paimpol). Ausflüge nach Pointe du Grouin, Rochers sculptes de Rotheneuf und St.Malo /Dinard, dann auch nach Dol de Bretagne (Menhir) und Mont-Saint-Michel.
Weiter über Cap Frehel an die "Rosa-Granit-Küste" nach Perros-Guirec (Anlage l'Archipel der Hotelkette Pierre&Vacances, günstig durch Selbstversorgung, WiFi kostet). Dort sehr schöner Sandstrand, Sentier des Douaniers nach Ploumanach, günstiger Segel-Windsurf-Verleih und Wellenreiten. Westlich schöne Strände (mit ecoles francaises de voile) auch in Trebeurden und Saint-Efflam (sehr flach), für Kinder Gallierdorf und Le Radome. Östlich Granitmonumente des Pointe du Chateau (eingebautes Haus) und zur Ile de Brehat, schöne Städtchen Port-Blanc, Treguier, Paimpol.
Die Nordbretagne ist weitläufig-ländlich (Fete-Noz-Kalendar), Wasser und Wind zeitweise kalt (Schwimmanzüge! Wellen- und Gezeitenkalendar im Internet). Wer Meeresfrüchte usw. nicht kennt, kann auch auf Crepes, Galettes und Omelettes, Brioches oder Pains de raisins, viele Käse- und Wurstpasteten oder Quiches ausweichen, nicht zu vergessen die Cidres.
Abschließende Rückfahrt über Lannion, Saint-Brieuc und Rennes nach Paris. Dort empfehlenswertes Citea-Hotel Philippe Auguste am Pere Lachaise (Langzeitparken nur im Parkhaus möglich).

Wien und Prag im August 2010

Von Landshut nach Wien mit der Deutschen Bahn, von Wien mit der ÖBB nach Prag, von Prag nach Landshut zurück mit günstiger Bus-DB-Kombination. Wichtig dabei: Preisermäßigungen jedes Mal nur bei (Internet-)Buchung spätestens 3 Tage vor der Fahrt.

Wien:

3-Tagesticket der Wiener Verkehrsbetriebe sehr lohnenswert wegen weiter Wege, Kinder bis 15 fahren gratis mit. Unser günstiges Hostelquartier hatte etwas Platz- und Hygieneprobleme (Haare in der Bettwäsche), auf die das Personal jedoch hilfreich einging. Frühstück gut, einzelner Gemeinschaftsfernseher, Fußballkicker und Internetzugang relativ teuer.

Prag:

Auch hier fahren Kinder bis 15 bei einem 3-Tages-Ticket gratis mit. Prag lässt sich aber auch gut mit Einzeltickets (= Jizdenka in vietnamesischen Tabakgeschäften) bewältigen. Das meiste zahlt man noch in Kronen statt Euro. Ubahn wird ergänzt durch großes Straßenbahn-Netz (tramvaj), das aber häufig umgebaut wird. Fußweg von Hauptbahnhof (Praha hlavni nadrazi) zur Moldau ca. 15 Minuten. Das 3-Sterne-Hotel Mala Strana ist einfach, aber sauber (Frühstück gut, Internet-PC kostenlos, TV im Zimmer). Es liegt sehr zentral in der Unterstadt (= Mala Strana) unterhalb der Burg (Praha hrad) und unweit der touristischen Karlsbrücke (Karluv most), hinter der sich in der Altstadt (Stare Mesto) viele Sehenswürdigkeiten (Rathaus = radnice, Teinkirche) und selbst am Sonntag geöffnete Shopping-Viertel und Märkte drängen. Sehr gut auch die tschechische Küche, z.B. in Svejk Restaurants oder Fama Restaurant. Originelle moderne Kunstwerke, z.B. von David Cerny.

Rom am 2.3.2010

Urlaub 2009 in Palmanova /Mallorca

Zum Faulenzen mit 'All inclusive' unter spanischer Sonne in der empfehlenswert günstigen und gut gelegenen Hotelanlage Delfin Playa, schöner Pool und für Kinder und Jugendliche recht professionelle Animationen vom jungen Neckermann-Team (Beach-Volleyball, Tischtennis usw., täglich bunter Abend: Miss-Wahl / Männer gegen Frauen usw., Barbetrieb bis 23:00). In den Buchten um Palma (Illetes, Palmanova, Cala Vinyes) zwar warmes und qualitätsmäßig akzeptables Meer, zum Schnorcheln aber wenig interessant (im Vgl. mit Costa Brava). Unglaublich viele Strandmeilen von kleinen Geschäften, einen Fussmarsch entfernt die abendlich glitternde englisch-spanische Disco-Hochburg Magaluf (BCM Club teilweise Open-Air, 'Haus auf dem Dach' Katmandu, Slingshot). Palma ist gut und preisgünstig (einfach Euro 2,15) mit dem Bus erreichbar, hat aber ausser Kathedrale mit Hafen auch nur die vielen kleinen Geschäftchen zu bieten wie in den Vororten. In seinem Zentrum große Autobus-Station für die ganze Insel (Placa d'Espana, historische Zuglinie nach Soller). Seine Rambla wenig aktiv, zeitweise abendliche Märkte in der Nähe der Kathedrale.

Urlaub 2008 in Platja d'Aro & Barcelona

Das katalonische Platja d'Aro (auf kastillianisch Playa d'Aro) ist einer der schöneren Badeorte der Costa Brava (neben Palafrugell, Tossa del Mar, Llorett del Mar) mit vielen Modeboutiquen, die hauptsächlich in der Saison geöffnet sind. Meerwind (oft für Segeln und Windsurfen geeignet), angenehm grobkörniger Sand, romantische abgerundete Felsenküsten, klares fischreiches Mittelmeer, schön zum Tauchen und Schnorcheln, phantasievoll gestaltete Strandpromenade, spanische Küche, eine große Auswahl katalonischer Weine, Flamenco-Kultur oder "Veo veo" je nach Neigung. Wir machten "All inclusive" im für Familien sehr empfehlenswerten Hotel Caleta Palace (caleta@caletapalace.es).

Chicke Mode und La Rambla ist auch das große Thema der nächstliegenden Flughäfen und ihrer Städte Girona und ganz superlativ Barcelona:
Zwischen Hafen und Berghängen große mediterrane Shopping-Meilen, Universitäten, Palau Nacional und Olympia-Anlagen auf dem Montjuic, Palau de la Musica Catalana, Tibidabo mit SacreCoeur, freie Werke und Museen vieler Künstler (Picasso, Dali, Gaudi: Familia Sagrada & Park Guell & Pavellons de la Finca Guell, Botero: El Gato auf der Rambla de Raval & Caballo am Aeropuerto), sehr touristenfreundlich (kostenlose Infos vor Ort, z.B. Estacio d' Autobusos del Nord) zu Fuss oder durch preiswerte öffentliche Transportmittel (Funiculares teilweise im 5-Euro-Tagesticket enthalten) und Habitationes:

Urlaub 2007 in der Camargue

Anreise über Österreich (Auffahrt auf Mautautobahn bereits in D umgehen, Benzin billig nahe Krankenhaus Dornbirn), Schweiz (Jahresmaut Euro 36.-) und Lyon (Maut gebirgsnah teuer, im Süden billig, Etappenhotel gut: Premiere Classe, Rn6 3 Impasse du Temple, 38080 L'Isle d'Abeau).

Saubere und günstige Ferienanlage "Residence VVF Le Vidourle, Route de la Grande-Motte, 30240 Le Grau Du Roi" mit gepflegtem Garten, Pool und Anlagen, schönem Sandstrand (30 min Abendspaziergang zum Fischer-Promenadendorf), Anfahrt über Grande-Motte (architektonische Pyramidenhotels), dann jenseits der Vidourle gelegen, dort auch meernaher Etang du Ponant. An diesem Binnensee u.a. Boulangerie und günstiger Verleih von Fahrrad/ Kajak /Planche a voile & Catamaran in zweiter Anlage des VVF bzw. örtlichem Ruderclub oder Base nautique von Grande-Motte (ab Juli).

Sehenswert: Port Camargue (Luxusyachthafen, Ecoles de Voile meist erst zur Saison:UCPA, Surf Loisirs, Cup-Segeln), Plage de l'Espiguette (Strandreiten), Aigues-Mortes (Kreuzfahrerfestung und Schiffskanäle), 30 km bis Montpellier (Unistadt), 50 km bis Nimes & Pont Du Gard, ausserdem Avignon (Papstpalast), Montelimar (Nougat).
"Petillant de Listel" (Traubenmost)

Urlaub 2006 Berlin & Rügen

Gelungenes 'Experiment' des Urlaubs im Norden, als Zwischenstopp Berlin:
Pension bei Fr. Jutta Kaulich, Dohlengrund 76, 12683 Ost-Berlin, Tel. 030/5146768, nahe der U2-Haltestelle Biesdorf-Süd (Ubahn-Kleingruppen-Tageskarte AB)
Highlights in Berlin: Aquadom (Lift durch Aquarium, nahe Alexanderplatz), Sonycenter /IMAX (nahe Potsdamer Platz, Präsentationen zur Fussball-WM)

schliesslich auf Wittow, dem nördlichsten Teil von Rügen:
Hotel-Pension Villa 'Louisa' (Haus Olivia, Betreiber Fam. Tschöpe), Ringstr. 3, 18556 Juliusruh/Rügen, Tel.038391/12957, Fax /12321
Wittow nur zugänglich über Landzunge (namens 'Schaabe'), KFZ-Stau bei Glowe (zu Pfingsten noch erträglich), umgehbar via 'Wittower Fähre' (kostenpflichtig).
Highlights: flacher kilometerlanger Sandstrand (Findelsteine und Versteinerungen, genannt 'Hühnergott' oder 'Donnerkeil' oder selten Bernstein = versteinertes Harz), Windsurfen, Bodden-Hafen Breege mit Segelschule /Yachtcharter (Boddenweg 1, 18551 Breege, Tel. 038391-432-0, s.a. 'Overschmidt: Ich lerne segeln, Delius Klasing Verlag'), von Breege aus auch Dampfer nach Hiddensee (Ticketkauf in Juliusruh billiger durch Kurkarte, Radmitnahme), Bike- und Tandemverleih (z.B. V.Uthess Wittow-Bike, Strasse des Friedens 10, 18556 Altenkirchen, Tel. 038391-13071) mit küstennahen Radwegen zu Kap Arkona oder Wittower Fähre.
Schöne Städte: Stralsund, Greifswald

Urlaub 2005 an der Toskanischen Küste

Sehr schönes Hotel Marinetta, am preiswertesten bei Buchung über Internet, Anfahrt über Autobahn Verona-Modena-Florenz-Pisa-Cecina (B12), dann kurz auf die Aurelia (SS1 Richtung Roma) bis Ausfahrt California /Marina di Bibbona. Windsurfing: spot1 in Cecina
Schöne Städte: Modena, Lucca, Weinstrasse mit Borghia, Castagnetto, Massa Maritima (Schildkröten- und Storchenpark Tartarughe-Cigogne)
eher Touristenrummel und viele Taschen- und Autodiebe: Verona, Florenz, Pisa, Siena
Insel Elba: Fähre teuer (bes. Sa/So), mehrere Tage zum Geniesen nötig, angeblich schönes Aquarium und entlegene traumhafte Badebuchten
Nach den Pfingstferien soll die Gegend wohl unerträglich heiss werden.

Urlaub 2004 in (Nord-) Tirol

Dengala Hof in Münster (gegenüber der Schule), Kramsach /Alpbach /Zillertal, Sternwarte Schwaz, Smorowski /Innsbruck
Bergwanderung, Markttag in Brixlegg, Krummsee - Reintaler See, gutes Essen auf Jausestation im Alpbachtal

Urlaub 2002 am Traunsee

Urlaub in Österreich, zu dem sich die Kinder noch heute zurücksehnen, vor allem wegen des Reiterhofes "Bichlmannhof" der Familie Hufnagl und seinen vielen Tieren, dann auch das Baden im (etwas kühlen) Traunsee, die Tropfsteinhöhlen des Dachsteingebirges (Hallstätter See), die Seilbahn auf den Feuerkogel und vieles andere. Zu diesem Urlaub entstand sogar ein Gedicht ...

Urlaub 2001 am Weissensee

Auf Empfehlung hin machten wir an Pfingsten 2001 Urlaub am Weissensee, dem höchstgelegensten See der Alpen in Kärnten / Österreich. Sehr schöne Anfahrt über den Großglockner (DM 50.-, Autobahn Salzburg gestaut),der Ferienhof Neusacher Moser geleitet von der sehr netten Familie Winkler, vieles im Hotelpreis inclusive und in sehr gepflegtem Zustand (Fahrräder, Badestrand und Ruderboote, Hasenstall, Tischtennis), zahlreiche schöne Angebote für die Kinder (Minigolf, Mühlenwanderung, Almgasthöfe mit Spielplatz und Klettermöglichkeit, Wanderung mit Lagerfeuer, Führung durch Bauernhof), dabei die ganze Gegend ruhig, malerisch und umweltbewußt (Trinkwasserqualität des Weissensee, atomfrei, Biogas- und Hackschnitzelheizung, keine Durchgangsstraße).

Urlaub 2001 in London

In der 7-Millionen-Stadt ist wirklich viel geboten! Keinerlei "Sommerferien-Loch", manche Läden offen für 24 Stunden/7 Tage, überall Internet-Cafes (1 Pds. = DM 3.54 für 30-60 min Surfen), viel Originelles, riesige Uni-Buchläden (Waterstone, Foyles), die Lebenshaltung allerdings durchwegs etwas teuer. Dafür war der Flug nach Stansted preiswert, von dort kommt man am billigsten per Airbus nach London. Das Paragon-Hotel (3 Sterne, 47 Lillie Road, U: Brompton Road, nähe Earls Court, Tel. 020 7385 1255): leicht verwohnt (typisch London), aber günstig, zentral und sauber.